›Kirchen+Kino‹ - Sommer-Programm 2021

"Kirchen+Kino" mit Sommer-Programm 2021 - Drei Filme in der UCI Kinowelt im Sommer

Erstellt am 23.06.2021

Nachdem corona-bedingt die meisten Filme der Staffel 2020/21 unserer Reihe ›Kirchen+Kino‹ nicht gezeigt werden konnten, freuen wir uns sehr, zumindest einige von ihnen in diesem Sommer doch noch zeigen zu kön- nen, und laden Sie und Euch sehr herzlich dazu ein.

Die Filme werden in der ›UCI KINOWELT BAD OEYNHAUSEN‹ (Mindener Str. 36) gezeigt. Die Vorführung beginnt jeweils ohne Vorprogramm pünktlich um 19.30 Uhr, und da der übliche ›Sekt- oder-Selters-Empfang‹ derzeit nicht stattfinden kann, werden die Gäste gebeten, sich nach dem Schutzkonzept des Kinos sofort zu ihren Plätzen zu begeben.

Die Platzzahl ist deutlich begrenzt; Karten zum Preis von 6,00 € sind nur an der UCI-Kinokasse erhältlich und über die Homepage des Kinos auch vorbestellbar.

"Kirchen+Kino" - Sommer-Programm die Erste: »Sorry we missed you« am 5.7.2021 um 19.30 Uhr in der UCI Kinowelt

Erstellt am 02.07.2021

Montag, 5.7.2021, 19.30 Uhr: »Sorry we missed you«

Ein Arbeiter aus Newcastle fängt als selbstständiger Bote bei einem Paketservice an, während seine Frau, eine Altenpflegerin, zugunsten des erforderlichen Transporters auf ihr Auto verzichtet. Der Traum von unternehmerischer Freiheit zerbricht allerdings schnell an den unfairen und ausbeuterischen Bedingungen. Diese wirken sich bald auch auf die gesamte Familie aus ...

Mit großer Zärtlichkeit sammelt Regisseur Ken Loach feine Beobachtungen des Arbeits- und Familienalltags, macht aber auch den ungeheuren Druck spürbar, der dieser hart arbeitenden Familie die Luft zum Atmen nimmt: ein packendes und berührendes Drama über die Versprechen der neoliberalen Arbeitswelt und die Folgen der Selbstausbeutung für die Betroffenen!

(GB 2019 / Regie: Ken Loach / 101 Min. / Sehenswert ab 14 Jahren)

Montag, 2.8.2021, 19.30 Uhr: »Porträt einer jungen Frau in Flammen«

Im 18. Jahrhundert wird eine Malerin beauftragt, auf einer bretonischen Insel das Porträt einer jungen Frau für deren zukünftigen Ehemann anzufertigen. Nach einer zögerlichen Anfangsphase kommen sich die beiden Frauen näher und beginnen in der Abgeschiedenheit des Anwesens eine Liebesbeziehung, der mit der absehbaren Fertigstellung des Porträts ein baldiges Ende bevorsteht ...

Der konzentriert und äußerst präzise inszenierte Liebesfilm reflektiert im historischen Rahmen die Machtgesellschaftlicher Zwänge. Die vielfältigen inneren Dramen der Figuren finden im nuancierten Spiel der Darstellerinnen eine bravouröse Umsetzung. So entsteht eine buchstäblich bildschöne Komposition, deren Sinnlichkeit und Aussagekraft noch lange nachhält.

(F 2019 / Regie: Céline Sciamma / 122 Minuten / Sehenswert ab 14 Jahren)

Montag, 30.08.2021, 19.30 Uhr: »Vergiftete Wahrheit«

Basierend auf einem wahren Fall, der 1998 beginnt und sich bis in die Gegenwart erstreckt, erzählt der Film von einem Anwalt aus West-Virginia, der sich im Auftrag eines Farmers den Machenschaften eines Chemiekonzerns zuwendet, für den er allerdings selbst als Wirtschaftsanwalt arbeitet. Jahrelang wurden kontaminierte Produktionsabfälle in einer Deponie entsorgt und somit das Trinkwasser verseucht. Krebserkrankungen bei Menschen und Tieren waren die Folge ...

Das bestechende »Whistleblower«-Drama von Todd Haynes erzählt die Geschichte eines Mannes, der Leben und Karriere riskierte und im Alleingang den sogenannten Teflon-Skandal ans Licht brachte. Der Film vermittelt fundiertes Wissen um einen Umweltskandal mit weltweiten Auswirkungen, ohne vordergründig zu moralisieren.

(USA 2019 / Regie: Todd Haynes / 128 Minuten / Sehenswert ab 14 Jahren)

Ausblick: Eröffnungsabend zur neuen Staffel 2021/2022 am Montag, 06.09.2021, 19.30 Uhr:

»Menschlichkeit JETZT! –Impulse aus Kino und Religion mit Pierre Stutz

Wir freuen uns sehr, zur Eröffnung unserer neuen, mittlerweile 15. Staffel von ›Kirchen+Kino‹ einen besonderen Abend mit Pierre Stutz anbieten zu können. Er ist ein bekannter katholischer Theologe, spiritueller Begleiter und Autor vieler erfolgreicher Bücher – und ein bekennender Kino-Liebhaber, der immer wieder spannende Verbindungen zwischen religiösen Traditionen und aktuellen Filmproduktionen herstellt.

So wird es auch an diesem Abend sein, wenn Pierre Stutz sein neues Buch »Menschlichkeit JETZT!« vorstellt: Gerade stehen für das eigene Leben und über sich selbst hinauswachsen können, heißt jene Lebenskunst, die er in seinem Plädoyer für mehr Menschlichkeit entfaltet. Die Menschenrechte sind ihm dabei eine große Inspirationsquelle, und er sieht in unseren spirituellen Wurzeln eine entscheidende Kraftquelle für ein Engagement für eine menschlichere Welt, in der Klimagerechtigkeit und ein einfacher Lebensstil uns glücklicher werden lassen. Mit kleinen Filmszenen zeigt er auf, wie Kinofilme uns bestärken können im Vertrauen in ein menschlicheres Zusammensein.

Außerdem werden wir an diesem Abend das Programm der neuen Kirchen+Kino-Staffel vorstellen, Pfarrer Hartmut Birkelbach aus diesem Projekt in seinen Ruhestand verabschieden und erfahren, mit wem es weitergeht.

Ort: ›Heilig-Geist-Kirche‹, Schulstr. 38-40, 32547 Bad Oeynhausen
Der Eintritt ist frei – wir bitten am Ausgang um einen Unkostenbeitrag!
Es gilt das dann aktuelle Hygienekonzept.