Startseite: Evangelischer Kirchenkreis Vlotho

   

   

   

Home
Sitemap
Impressum
Kircheneintritt
Immobilien
Stellenangebote
Kontakt
   
Ev. Kirchenkreis Vlotho | Lennéstraße 3 | 32545 Bad Oeynhausen | Tel. 05731-1805-0
Startseite Startseite
Kirchengemeinden Kirchengemeinden
Kirchenkreis Kirchenkreis
Arbeitsfelder Arbeitsfelder
Veranstaltungen Veranstaltungen
Gottesdienste Gottesdienste
Stiftung Stiftung
Service Service
 
 
    Startseite Kirchenkreis

Friedhofsverband Bad Oeynhausen

Einführung

Image

Einführung

Der Friedhofsverband evangelischer Kirchengemeinden in Bad Oeynhausen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Seine Gründung erfolgte im Jahre 1977 durch 8 Kirchengemeinden in Bad Oeynhausen.

Im Jahre 1985 trat die Kirchengemeinde Bergkirchen als 9. Kirchengemeinde dem Friedhofsverband als Verbandsmitglied bei. Ab dem 1.1.2002 wurde von der Stadt Bad Oeynhausen die Trägerschaft des städtischen Friedhofes in Werste auf den Friedhofsverband übertragen. 2009 trat die Diakonische Stiftung Wittekindshof als 10. Mitglied dem Verband bei.

Damit befinden sich alle Friedhöfe in Bad Oeynhausen in der Trägerschaft des Friedhofsverbandes, dessen Vorstand sich aus den entsandten Vertreterinnen und Vertretern der Verbandsgemeinden zusammensetzt.
Dieser Vorstand nimmt die Rechte und Aufgaben des Friedhofsverbandes wahr. Seine Mitgliedszahl beträgt zurzeit 13.

Vorsitzender des Friedhofsverbandes ist zurzeit Pfarrer Wolfgang Edler; stellvertretender Vorsitzender ist Pfarrer Bernhard Silaschi.
Die Verwaltung des Friedhofsverbandes ist dem Kreiskirchenamt Bad Oeynhausen übertragen worden.

Aufgaben

 

Allgemeine Aufgaben

Dem Friedhofsverband obliegt die Pflege seiner Friedhofsflächen und die Durchführung der Bestattungen und Beisetzungen in Bad Oeynhausen. Da die Friedhöfe von der Anlage her detailliert angelegt werden müssen, ist der Pflegeaufwand sehr hoch. Friedhofsanlagen werden zudem mit einem großen Anteil von Begleitgrün gebaut und ausgestattet - sie gelten als öffentliche Grünfläche und tragen mit ihren Grünanlagen und Bäumen zur Klimaverbesserung bei. Die für Bestattungen¬und Beisetzungen nutzbare Fläche beträgt daher nur knapp ein Drittel, alles übrige sind Wege, Plätze, Grünanlagen und Rasen.

Gebäude

Der Friedhofsverband unterhält die Friedhofsgebäude auf den Friedhöfen (Friedhofskapellen, Ruhekammern, Wirtschaftsbauten). In den vergangenen Jahren wurden rd. 600.000 € in die Unterhaltung der Friedhofskapellen und Ruhekammern investiert. Besonderer Wert wurde dabei auf eine ästhetische Gestaltung gelegt.

Verbandsfriedhöfe

Verbandsfriedhöfe

Für folgende Friedhöfe nimmt der Friedhofsverband die Trägerschaft wahr:

Friedhof: Kirchengemeinde:
Bergkirchen-Bergstadt Bergkirchen
Bergkirchen-Pfarrkamp Bergkirchen
Bad Oeynhausen-Altstadt Bad Oeynhausen-Altstadt
Dehme Eidinghausen - Dehme
Eidinghausen-Alter Friedhof Eidinghausen - Dehme
Eidinghausen-Leingarten Eidinghausen - Dehme
Lohe Lohe
Mooskamp Rehme
Rehme Rehme
Volmerdingsen Volmerdingsen-Wittekindshof
Werste (Stadt Bad Oeynhausen)
Wittekindshof (Diakonische Stiftung
Wittekindshof)

 

Der Friedhofsverband selbst hat kein Eigentum am Grund und Boden der Friedhöfe. Dieses liegt bei den angeschlossenen Kirchengemeinden / Verbandsmitgliedern. Die Trägerschaft bezieht sich nur auf die Verwaltung der Friedhöfe. Auf den Friedhöfen des Friedhofsverbandes werden Verstorbene aus Bad Oeynhausen beigesetzt sowie Personen, die bei ihrem Ableben ein Recht auf Bestattung oder Beisetzung in einer bestimmten Grabstätte besaßen.

 

Grabarten

 

Grabarten

Nach der Friedhofssatzung werden auf den Friedhöfen folgende Grabarten vergeben:

  • Reihengrabstätten für Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen
  • Wahlgrabstätten für Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen
  • Baumgräber für Urnenbeisetzungen

Besondere Bestattungsmöglichkeiten

Auf allen Friedhöfen hat sich in den letzten Jahren eine enorme Veränderung in der Bestattungskultur vollzogen. Während die Anzahl der klassischen Erdbestattungen rückläufig ist, steigt die Zahl anderer Bestattungs¬und Beisetzungsarten. Manche Angehörige können sich aus unterschiedlichen Gründen nicht für eine langfristige Grabpflege entscheiden. Andere wünschen eine finanziell günstige Bestattungs¬oder Beisetzungsmöglichkeit.

Ältere Menschen, die ohne Familie sind oder deren Angehörige durch die zunehmende Mobilität in der Gesellschaft nicht am Ort wohnen, stellen zunehmend die Frage nach der Pflege und Betreuung eines Grabes.

Darum bietet der Friedhofsverband auf den Friedhöfen in Bad Oeynhausen besondere Bestattungs¬oder Beisetzungsformen an, bei der die Grabpflege für die Angehörigen entfällt. Die Gräber werden mit einheitlichen Grabmalen gekennzeichnet, auf denen der vollständige Name und die Lebensdaten stehen. Die Bodenfläche der Gräber wird mit Rasen eingesät oder mit bodenbedeckenden Pflanzen bepflanzt.Die einmaligen Kosten als Reihengrab betragen hier

  • für eine Erdbestattung 1.590,¬€,
  • für eine Urnenbeisetzung 1.220,¬€.

In dieser Gebühr ist der Erwerb der Grabstätte, des Grabmals und die 30jährige Pflege durch unsere Friedhofsgärtner enthalten. Damit ist das Hauptargument für anonyme Bestattungen - der Wegfall der weiteren Verpflichtung zur Grabpflege bzw. ihrer Finanzierung für die Angehörigen - nicht mehr gegeben, und Trauernden kann ein fester Ort für ihre Trauerarbeit geboten werden. Angehörige, Freunde oder Bekannte können diese Grabstätten jederzeit aufsuchen und finden. Seit 2002 wird diese Bestattungsform auch für Wahlgrabstätten angeboten. Damit können Ehepartner, Angehörige oder sonstige Berechtigte in einer Grabstätte zusammen beerdigt werden.

Demgegenüber fehlt bei anonymen Bestattungen den Hinterbliebenen dieser Ort für die Bewältigung der Trauer. Denn nach einer anonymen Bestattung ist es den Angehörigen nicht möglich, die Lage eines Grabes zu bestimmen. Viele Menschen stellen dann im Nachhinein fest, dass dieser Umstand ihre Trauerarbeit erheblich belastet. Zudem geht nach christlicher Auffassung der Mensch mit dem Tod nicht ins Ungewisse, sondern kehrt zu Gott zurück. Daher werden anonyme Gräber auf den Friedhöfen des Verbandes grundsätzlich nicht vergeben.

Die Friedhofsverwaltung ist verpflichtet, die Verbandsfriedhöfe wirtschaftlich zu betreiben und ansprechend zu gestalten und die Friedhofskapellen und sonstigen baulichen Anlagen in einem würdigen und guten Zustand zu erhalten.

Die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung sind zu erreichen:
Kreiskirchenamt Bad Oeynhausen, Lennéstraße 3
Telefon: 05731-1805-70 u. -71
Mail: friedhofsverwaltung@kirchenkreis-vlotho.de

Friedhof Bad Oeynhausen-Altstadt, Schwarzer Weg 44
Telefon: 05731-28954
Hier bekommen Sie gern weitere Auskunft in allen Friedhofsangelegenheiten.

 


Gebühren


Gebühren

Die Friedhöfe des Friedhofsverbandes finanzieren sich ausschließlich aus Gebühren und aus Zuschüssen Dritter. Kirchensteuermittel dürfen nach der Verordnung über das Friedhofswesen der Ev. Kirche von Westfalen nicht in Anspruch genommen werden. Daher muss der Friedhofsverband zur Finanzierung der Ausgaben Gebühren erheben.

Friedhofsgebühren sind öffentlich-rechtliche Gebühren. Sie werden nach staatlichen Bestimmungen, die auch für den kommunalen Bereich gelten, berechnet, erhoben und eingezogen.

Die aktuelle Friedhofsgebührensatzung finden Sie als PDF¬Datei unter Downloads. Eine Entscheidungshilfe für die Wahl einer bestimmten Grabart bietet die PDF-Datei : „Was der Friedhof zu bieten hat".

 

Banner